Ziel

Das NSFC will einer dauerhaften und rentablen Fischerei eine bessere Perspektive bieten. Dazu sollen Anforderungen für Nordseefisch entwickelt, eingeführt und überwacht werden. Ziel ist die Stärkung der gesamten Fischereikette.

 
 
Dieses Projekt wird teilweise finanziert durch Europächer Fischereifonds und Ministerium füdwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität.
 
 
 

Das NSFC richtet sich auf den zunehmenden Bedarf an dauerhaftem Fang, Handel und Verarbeitung von Nordseefisch, in erster Linie Scholle. Die Anforderungen, die an die Teilnehmer gestellt werden, sollen es ermöglichen, diesen Fisch mit einem neuen Qualitätsstandard auf den Markt zu bringen. Die Anforderungen werden dabei soviel wie möglich auf die zentralen Werte abgestimmt:

Wild lebender Fisch, in der Nordsee gefangen
Frisch, natürlich und rein
Gesund und schmackhaft
Garantierte und kontrollierte Qualität
Dauerhafte Fischereipolitik


Qualität und Herkunft der Fische werden also garantiert. Laichreifer Fisch wird dank der neuen Standards immer mehr geschont. Da die Belohnung aus dem Markt für den neuen Qualitätsstandard ständig steigt, wird es für die Mitglieder immer interessanter, dem NSFC einen immer größeren Teil des Fanges nach dem neuen Standard anzubieten. Damit wird längerfristig ein immer größerer Teil des gefangenen Fisches den Anforderungen des NFSC genügen. Dies bedeutet unter anderem, dass der Fisch nicht in der laichreifen Zeit gefangen wurde.

Die angeschlossenen Fischer verpflichten sich, sich aktiv für die Entwicklung dauerhafter Fangmethoden einzusetzen. So will der NSFC die Akzeptanz für die Nordsee Fischerei vergrößern, um damit den gefangenen Fisch mit der Qualifizierung ‚umweltbewusst gefangen‘ in Supermärkten, Fischgeschäften usw. verkaufen zu können.